Maik Janßen Fotografie

wedding. event. people.

Anna & Christian

Endlich durften wir mal wieder den schönsten Tag im Leben zweier Menschen fotografisch begleiten. Gleichzeitig mit einer Entspannung in der Corona-Krise haben Anna und Christian sich im Juni das Ja-Wort gegeben.

Wäre der garstige Virus nicht so unverhofft in unser aller Leben gepoltert, hätten die beiden Turteiltauben in Kürze bereits ihren ersten Hochzeitstag feiern können. Denn geplant war die Hochzeit mit allem Pipapo bereits für den Sommer 2020. Nach der Verschiebung auf den Sommer diesen Jahres und einer erneut drohenden Verschiebung um ein weiteres Jahr haben sie die beiden entschieden, die Ringe doch in diesem Jahr zu tauschen und auf den ganz großen Zirkus zu verzichten.

Und so durfte Ralf Hasselder in seiner Funktion als Standesbeamter Anna und Christian die alles entscheidende Frage stellen, die beide ganz im Sinne der anwesenden Familien und Freunden erwartungsgemäß korrekt beantworteten. Im Anschluss kam es bei bestem Wetter zu einem standesgemäßen Ausmarsch aus der Mühle durch das Spalier, das Christians Chef und Kollegen von Brumund Maschinenbau bildeten.

Nachdem die vielen anwesenden Freunde und Verwandte gebührend gratulieren durften, fertigten wir mit den Familien und Trauzeugen die obligatorischen Gruppenfotos in der schönen Szenerie des Deichs am Aper Tief hinter der Mühle an, bevor wir uns – aus fotografische Sicht: endlich – den Portraits des frisch gebackenen Ehepaars widmen durften.

Nach einigen Motiven auf der Plattform der Mühle tobten wir uns mit Anna und Christian an der Heeren Wehren Brücke bei der großen Süderbäke aus, wo wir die Braut auch in voller Montur unter anderem über einen veritablen Zaun klettern ließen; Wer schöne Bilder haben will, muss Einsatz zeigen!

Danach widmeten wir uns noch dem neu gestalteten Park am Viehmarktplatz. Nicht nur, weil Christians Papa hier federführend die tolle Umgestaltung verantwortete, sondern auch, weil er ein paar nette Spots für besondere Fotos bietet.

Nachdem wir unser Equipment zusammengepackt hatten, dauerte es keine halbe Stunde mehr und der Himmel öffnete seine Schleusen wodurch es Hunde und Katzen regnete. Der Regen, der sich eigentlich bereits für den gesamten Zeitraum der Hochzeit angekündigt hatte. Auch Petrus hatte offensichtlich keine Einwände gegen den ewigen Band von Anna und Christian.

Weiter Beitrag

© 2021 Maik Janßen Fotografie

Thema von Anders Norén